Tomaten - wir lieben sie

Kaum ein anderes Gemüse ist so vielfältig wie die Tomaten. In den unterschiedlichsten Farben, Formen und Grössen kommt sie daher. Man kann sie direkt Essen oder verarbeitet sie weiter, z.B. für eine herrliche Sugo. Wir lieben sie, die Tomaten. 

Tomaten

Tomaten Sorten, veredelt und nicht veredelt 

Bis im Frühjahr 2021 finden Sie hier eine Liste mit den verschiedensten Tomaten Sorten welche Sie bei uns im Garten Center finden werden. Wir führen veredelte und nicht veredelte Sorten und viele rare Sorten, welche sonst nur schwer zu finden sind.

Veredelungen kennt man schon seit der Antike, damals vor allem Gehölze und Obst, später auch Rosen. Seit einigen Jahren werden Veredelungen auch bei Gemüse angewendet, z.B Tomaten, Gurken, Melonen. Vorteil; Wuchskraft, höherer Ertrag, Vitalität und die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.  Nun was ist eine Veredelung? Einfach gesagt aus zwei mach eins - das ist das Prinzip der Pflanzenveredelung. Eine Pflanze mit besonderen Früchten wird auf eine Pflanze mit einem starken Wachstum und guter Resistenz gegen Krankheiten veredelt. Dazu werden die jungen Pflanzen am Stängel eingeschnitten und zusammengefügt. Anschliessend wachsen sie zusammen. 

Die kräftig, resistente Pflanze ist die sogenannte Unterlage und gibt der oberen Frucht bildenden Pflanze, Halt und Wachstumsschub. Auch wenn es sehr einfach tönt, diese Arbeit erfordert viel Erfahrung und Geduld, sie kann in der Praxis eigentlich nur von Experten gemacht werden. 

Daher finden Sie bei uns bereits veredelte Pflanzen, diese sind im Preis etwas höher, der Unterschied ist aber frappant und  zahlt sich sehr schnell aus. 

Kirschentomate Pepe

Tomaten Pflege & Tipps

Hier haben wir für Sie bereits einige Tipps zusammengestellt, wie Sie ihre Tomaten optimal pflegen.

Pflanzung

Vor der Pflanzung

  • Den Wurzelballen der Setzlinge tauchen Sie am besten ins Wasser, bis er voll gesogen ist. Heben Sie ein Loch aus, welches rund 1.5 mal so gross ist wie der Wurzelballen.  
  • Der Abstand zwischen den einzelnen Tomatenpflanzen sollte ca. 60 cm gross sein und ungefähr einen Meter zwischen den Reihen.

Pflanzung

  • Bei nicht veredelten Tomaten, die Setzlinge tief einsetzen, damit der Wurzelballen gut mit Erde bedeckt werden kann. Bei schon lang gewachsen Pflanzen können die untersten Blätter entfernt werden und der ganze Stängel kann liegend gepflanzt werden. Die Wurzeln, die sich so zusätzlich bilden geben den  Pflanzen Halt und helfen Wasser und Nährstoffe aufzunehmen. 
  • Bei Veredelten Tomaten ist zwingend darauf zu achten, dass die Veredelungsstelle nicht mit Erde bedeckt wird, sonst verliert die Veredelung ihre Vorteile. Die Veredelung ist gut zu erkennen an der Verdickung am Stiel. 
  •   Als Pflanzerde empfehlen wir ein qualitativ gute Gemüseerde, z.B. von Ricoter. 
  • Wichtig ist die Blätter nicht zu übergiessen, da dies Blattkrankheiten fördert.

Stütze nach der Pflanzung

  • Als Stütze reicht ein kräftiger Holzstab. Einfacher und besser geht es mit speziellen Stützen oder Gitter, welche Sie selbstverständlich auch bei uns im Sortiment finden.

Begleitpflanzen

Pflanzen die gerne bei den Tomaten sind

  • Tagetes (Samtblume / Stinkende Hoffahrt) locken Bienen und andere Bestäubungsinsekten an und halten doch einige Schädlinge fern.
  • Kräuter wie Basilikum, Petersilie und Schnittlauch helfen gegen Schädlinge wie z.B. Blattläuse und halten weisse Fliegen fern.
  • Gut mit den Tomaten vertragen sich Sellerie, Radieschen und Bohnen.

Diese Pflanzen mögen die Tomaten nicht

  • Kartoffeln, da sie der selben Familie angehören und somit leicht Krankheiten und Schädlinge übertragen können.
  • Fenchel hemmt die Entwicklung der Tomaten und sollte daher nicht  in die unmittelbare Nähe gepflanzt werden. 

Pflege

Pflege der Tomatenpflanzen

  • Ein sehr wichtiger Punkt ist das Ausgeizen der Pflanzen. Das heisst Seitentriebe die aus den Blattachseln wachsen, werden ausgebrochen oder geschnitten. Dies garantiert eine hohe Ernte.
  • Die Pflanzen sollten regelmässig auf Krankheiten und Schädlinge geprüft werden.  
  • Tomaten sollten regelmassig (1 x wöchentlich) mit flüssig Dünger versorgt werden. Alternativ Hauert Tomaten Langzeit Dünger Kugeln verwenden. 
  • Bei heissen Temperaturen müssen Tomaten gut gegossen werden. Am besten am Morgen früh. Vermeiden Sie Staunässe.

Ernte

Ernte

  • Die Erntezeit ist von der Sorte abhängig. 
  • Bei der Ernte die Tomaten nicht abreissen, sondern abdrehen. Tomaten nur gut ausgereift pflücken, nur so haben Sie das volle Aroma. 

Lagerung

Lagerung

  • Reife Tomaten kühl und ohne einander zu berühren lagern.
  • Auf keinen Fall Tomaten im Kühlschrank lagern - sie verlieren das Aroma und werden mehlig. 

Unreife Tomaten

  • Unreife Tomaten können Sie an die Sonne legen und so nachreifen lassen. 
  • Oder Kochen Sie eine spezielle Konfitüre mit grünen Tomaten und Rosmarin. Diese Konfitüre passt ausgezeichnet zu Käse. 

Krankheiten und Schädlinge

Krankheiten

  • Kraut- oder Braunfäule 
  • Mehltau 
  • Blattflecken
  • Stängelendfäule (Calciummangel)

Schädlinge

  • Blattläuse
  • Weisse Fliegen
  • Tripse
  • Diverse Raupen
Tomaten Pflege
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen